Fernsehen im Internet

Das Internet hat sich schon lange zu einer ernsthaften Konkurrenz für das Fernsehen entwickelt. Manch einer hat sogar schon gar keinen Fernsehanschluss mehr zuhause. Diesen Trend haben auch die Sendeanstalten nicht verpasst. Sogenannte Mediatheken erlauben den Empfang von Fernsehen im Internet. So erhalten nicht nur Menschen Zugriff auf die Inhalte, die über keinen Fernsehanschluss verfügen, auch mobil mit Smartphone oder Tablet können so Sendungen angesehen werden.

Die unterschiedlichen Online-Angebote der Fernsehsender

Das wohl bekannteste, weil am größten beworbene, Online Fernsehen Angebot ist das der ProSieben Sat1 Gruppe. Auf der Plattform Maxdome lassen sich nicht nur unzählige selbst produzierte Sendungen ansehen, sondern auch ausländische Produktionen und sogar ganze Spielfilme. Das Angebot fällt damit mit Abstand am Größten aus, was sich allerdings auch im Preis niederschlägt. Kostenlos sind nur einige wenige Sendungen verfügbar, die qualitativ meist nicht überzeugen können. Um das gesamte Angebot nutzen zu können, werden 14,99 € ohne Vertragslaufzeit oder 9,99 € mit Vertragslaufzeit fällig. In diesem Paket inbegriffen sind vier Blockbuster, also aktuelle Spielfilme. Alternativ können Filme und Serien auch im Einzelabruf bezahlt werden, wo sich die Preise zwischen 99 Cent und 10 Euro bewegen.

RTL geht einen anderen Weg und bietet für jeden der Sender ein eigenes Online Fernsehen Angebot (RTLnow.de, rtl2now.de usw.), bei dem vorwiegend Eigenproduktionen angeboten werden. Viele Sendungen können kostenlos abgerufen werden, für einige Serien verlangt der Anbieter aber auch eine Gebühr von meist 99 Cent pro Episode. Wer sich besonders für eine bestimmte Sendung interessiert, kann auch ein Abo abschließen und erhält so Zugriff auf jede neue Episode sowie auf die gesamten Archivaufnahmen, die online verfügbar sind.

Nicht nur die privaten Sendeanstalten bieten Fernsehen im Internet an, auch die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten verfügen heute über überzeugendes Online Fernsehen. Allen voran das ZDF kann mit der ZDF-Mediathek überzeugen. Hier finden Interessenten tatsächlich alle Sendungen, die auf dem Sender laufen. Zwar werden nicht alle Sendungen endlos archiviert, aus der jüngeren Vergangenheit lässt sich aber alles problemlos nachholen. Darüber hinaus gibt es auch eine Option, das derzeitige Programm im Livestream zu verfolgen. Das gesamte Angebot ist dabei für den Nutzer kostenlos, es ist nicht mal eine Registrierung erforderlich.

Was brauche ich für Fernsehen im Internet?

Fernsehen im Internet lässt sich auf unterschiedliche Arten genießen. Wichtig ist dabei weniger die Technik, denn die Streams laufen auch auf mobilen Endgeräten mit vergleichsweise wenig Leistung, sondern viel mehr die Internetanbindung. Für HD-Streams von Maxdome sollten wenigstens 8 Mbit/s vorhanden sein, Online Fernsehen in geringerer Qualität kann aber auch schon ab 1 Mbit/s empfangen werden. Oft passen die Anbieter die Bandbreite an die vorhandenen Ressourcen an, sodass ein Nutzer sich nur bedingt darüber Gedanken machen muss.

Mediatheken der wichtigsten Fernsehsender:

ARD: ardmediathek.de

ZDF: zdf.de/ZDFmediathek

RTL: rtl-now.rtl.de

VOX: voxnow.de

ProSieben: prosieben.de/video

SAT1: sat1.de/video

Kabel1: kabeleins.de/videos

Das RTL Fersehprogramm im Internet sehen

Unter dem Namen „RTL now“ bietet der Privatsender RTL eine Mediathek an, die das Fernsehen im Internet ermöglicht. Fast das gesamte RTL-Programm findet sich bei RTL now und kann somit online angesehen werden, falls man die TV-Ausstrahlung verpasst hat. Bei RTL now findet sich fast das komplette RTL-Programm, aus rechtlichen Gründen kann es jedoch vorkommen, …

Mehr lesen